Windräder in Webenheim: Erste Beschwerden über Lärmbelästigung
Windräder in der Biosphäre Bliesgau

Windräder in Webenheim: Erste Beschwerden über Lärmbelästigung

Die Anwohner in der Nähe der Windräder klagen über den Lärm, der sich durch die drehenden Windräder ergibt. Vor allem nachts, wenn der Straßenlärm verstummt, sind die Anlagen bei offenem Fenster gut zu hören. „Indirekt wirkt sich diese Einschränkung auch auf den Wert der Immobilien aus“, befürchten einige Hausbesitzer. Deshalb tritt die FDP für die Abstandsregelung ein, die einen Abstand der 10-fachen Höhe zu Wohnhäusern vorschreibt. Die Anlagen in Webenheim hätten danach nicht gebaut werden dürfen. Mit Ihrer Stimme sorgen Sie dafür, eine vernünftige Abstandsregelung durchzusetzen, damit Lebensqualität und Wert Ihres Zuhauses geschützt werden. #Windenergie#Schauenwirnichtlängerzu

Wir halten die Errichtung von Windenergieanlagen zudem im Bereich der Biosphäre für riskant. Selbstverständlich beinhaltet das Biosphären-Konzept eine nachhaltige Nutzung der Biosphäre, so dass Windräder nicht ausgeschlossen sind. Andererseits ist aber gerade die Biosphäre Bliesgau durch das „sanfthügelige Landschaftsbild“ geprägt – welches durch die Verspargelung mit Windkraftanlagen deutlich beeinträchtigt wird.

Daher sind wir auch weiterhin gegen den Ausbau von Windenergie in der Biosphäre Bliesgau.